example essay in chinese best wwii essay topics woman at point zero essay questions problematic essay questions essay topics on pop culture pizza definition essay

Veranstaltungen

Netzwerkveranstaltungen mit Beteiligung von net4x

Termine

2018 / 2019
Veranstaltungshistorie / Vortragsdownload / Reviews

17.02.2018

net4x auf der NET&WORK Dortmund
Westfalenhalle
Dortmund

HÄNDLERBUND NET & WORK

Interview mit Toralf Schneider
Geschäftsführer net4x

net4x – Partner des Händlerbundes auf DER Messe für E-Commerce 2018 – Westfalenhalle Dortmund 17.02.2018

Zahlreiche Aussteller aufgeteilt in 6 Themenwelten

Shopsysteme & Tools | Logistik | Payment | Marktplätze | Online-Marketing | Internationalisierung

Am 17. Februar 2018 drehte sich in der Dortmunder Westfallenhalle einen Tag lang alles rund um den E-Commerce. Mit seiner ersten eigenen Messe, der Net&Work, hat der Händlerbund das Jahr 2018 mitsamt seinen noch zahlreichen folgenden Veranstaltungen eingeleitet. Die rund 1.300 Besucher konnten sich auf ein volles Programm mit Vorträgen, Workshops, Roundtables, einer großen Ausstellerfläche und noch vielen weiteren Highlights freuen.

Hier mehr über die Veranstaltung

Im Rahmen der Roundtables waren wir mit spannenden und informativen Workshops im Messeprogramm vertreten.

 

Für alle, die nicht in Dortmund dabei sein konnten, gibt es hier einen informativen Einblick…

Die Roundtables wurden mit stürmischem Interesse angenommen und es gab viel komprimiertes Wissen in kommunikativer Runde. Besonders gefragt waren Praxistipps und Einschätzungen, wie sich die sozialen Netzwerke in den nächsten Jahren positionieren werden.

Moderator Toralf Schneider freut sich schon jetzt auf die nächste Auflage der Veranstaltung Anfang 2019!

Innovative Roundtables in Dortmund

15.03.2018, 17:00 – 20:00 Uhr

SIBB e.V. und pro agro Brandenburg Food & Tech-Workshop
CHIC – Charlottenburger Innovationszentrum

Food & Tech-Workshop: Regionale Erzeuger treffen innovative Gastro & Food-IT Unternehmen

Unsere Partner i-ways GmbH Berlin und Marktgenuss Brandenburg haben sich und ihr gemeinsames Konzept, für frische Ideen zur Vermarktung regionaler Lebensmittel, im Rahmen der Veranstaltung präsentiert und umfassenden Zuspruch für die Idee erhalten.

Direktvermarktung regionaler Nahrungsmittel ist besonders für Brandenburger Erzeuger interessant: Der riesige und innovative Berliner Markt liegt direkt vor der Tür. Viele junge und innovative Restaurants und Internetservices sind auf der Suche nach guten Produkten aus der Region – regionale Spezialitäten, Saisonprodukte, gern auch Neuheiten oder Exotisches.

Zueinanderfinden ist häufig trotzdem nicht leicht. Um die Welten zusammenzubringen, möchte das SIBB-Forum Food&Tech – mit dem 2. Workshop dieser Art – eine Plattform für Kennenlernen, Austausch und Geschäft schaffen.

Marktgenuss Brandenburg war mit einem Impuls-Vortrag auf der Veranstaltung vertreten und begrüßt die Initiative des SIBB e.V. in Zusammenarbeit mit pro argro Brandenburg ausdrücklich!

Die Veranstaltung findet Im Rahmen des Forschungsprojekts RegioFood_Plus statt.

Marktgenuss Brandenburg mit seinen Netzwerkpartnern i-ways GmbHInterlink GmbH und der Fläminger Genussland GmbH, vor allem aber auch mit Unterstützung des zukünftigen Partners Hakenberger Fleisch GmbH, initiierte einen sehr interessanten Erfahrungsaustausch und Wissentransfer, wie sich Produzenten, Erzeuger, Kunden und Dienstleister, intelligent und auf ihre Bedürfnisse abgestimmt, verbinden lassen!

SIBB-Forum am 15. März 2018

03. – 05.06.2018

TRÜFFELJAGD DIGITAL LAB
Berlin
Gemeinsam mit der Adalbert-Raps Stiftung
Organisiert von der Innovations-Agentur J2C Berlin

Metzgereien & Fleischereien werden Trüffeljäger und erkennen die Potenziale der Digitalisierung für Ihren Betrieb!

Das Inspirationsevent für die Metzgerei von morgen! Die Adalbert-Raps-Stiftung präsentierte vom 03. – 05. Juni in Berlin ein Praxisevent im einzigartigen Format.
Bei der klassischen Trüffeljagd suchen abgerichtete Schweine oder Hunde nach dem teuersten Pilz der Welt. Bei unserer Trüffeljagd hingegen wollen wir der Zukunft des Metzgerhandwerks nachspüren.
Die Veranstaltung beschäftigte sich vor allem mit dem Thema Digitalisierung im Metzgereihandwerk und damit, wie ein Metzgereibetrieb diese Entwicklung für sich nutzen kann.

 

Und so wurde gejagt und gefunden…

Ziel war es, ein Verständnis für Digitalisierung zu schaffen und auch kleinen Betrieben aufzuzeigen, welche Chancen sich dadurch ergeben. Alle Teilnehmer konnten wertvolle, praxisorientierte Erfahrungen mit den entsprechenden Werkzeugen aus den drei Themenbereichen E-Commerce, Online Marketing und Social Media sammeln.

Folgenden Fragen wurde gemeinsam mit ausgewählten Experten nachgespürt:

  • E-Commerce: Wie funtioniert der Einstieg in den E-Commerce und wie schafft man es bis zum eigenen Onlineshop ?
  • Online Marketing: Wie entwickle ich eine umsetzbare Online-Marketingstrategie und welche Werkzeuge brauche ich dafür?
  • Social Media: Wie kann ich gute Geschichten in den sozialen Medien erzählen und Social Media in meinen Arbeitsalltag integrieren? Wer macht das in meinem Betrieb und wie viel Aufwand ist damit verbunden? Und nicht zuletzt: Wie passen meine Social Media Aktivitäten mit meiner Online-Marketing-Strategie zusammen?

Typisch für den Ansatz der Trüffeljagd Workshops war das Gespräch mit Experten aus den unterschiedlichen Bereichen, mit Best Practice Ansätzen aus dem Fleischerhandwerk erfolgreiche Ansätze kennenzulernen und direkt mit praktischen Übungen in die Umsetzung einzutauchen. So konnte jeder Teilnehmer mit einem individuellen digitalen Schlachtplan für seinen Betrieb nach Hause gehen.

net4x begleitete die Veranstaltung mit einem Spezial-Workshop für Fleischerein & Metzgereien, die sich an das Thema E-Commerce heranwagen oder ihr Web-Angebot optimieren wollen und nach einer maßgeschneiderten Schritt-für-Schritt Anleitung dafür suchen. Wer nicht bei der Veranstaltung dabei sein konnte, hier gibt es den Vortrag zum Download: Offline Handeln – Online erfolgreich sein!

Welche relevanten Online-Marktplätze es für Metzger gibt? Welche Fleisch- und Wurstprodukte sich überhaupt für den Online-Vertrieb anbieten? Und mit welchen Kosten ein Metzger für die verschiedenen Schritte rechnen muss? Auf all diese Fragen wurde beim Trüffeljagd Digital Lab eingegangen. Zusätzlich standen die Themen Online-Marketing, also wie man eine Marketingstrategie für seinen Betrieb entwickelt und welche Werkzeuge man dafür braucht, sowie Social Media – Stichwort Facebook, Instagram und Co. – im Fokus der Veranstaltung.

Produktive Atmosshäre während der gesamten Veranstaltung

02. – 03.07.2018

TENDENCE INTERNATIONALE KOSUMGÜTERMESSE
Frankfurt
Messe Halle 9 Ebene 1, D90
2 Fachvorträge im Rahmenprogramm
Messe Frankfurt

Online und Offline – Die Chance der Digitalisierung im Rahmen der Konsumgütermesse für eine erfolgreiche zweite Jahreshälfte!

Erleben Sie auf der Tendence die Neuheiten der Konsumgüterwelt. Hier ordern Facheinzelhandel und Einkäufer aus den Großformen des Handels die Must Haves für eine erfolgreiche Herbst-Winter-Saison sowie den kommenden Start in Frühjahr-Sommer 2019.

Der Termin in Frankfurt gibt mit rund 1.100 namhaften internationalen Ausstellern und mehr als 20.000 Besuchern einen perfekten Überblick. Entdecken Sie neue Produkte und Ideen für Concept Stores. Holen Sie sich mit der Tendence Academy Inspiration und Tipps bei der Entwicklung Ihres Vertriebs. Erleben Sie Tendence.Impulse, die neue Online-Plattform für nachhaltige und kundenindividuelle Aktionen am Point of Sale. Und lassen Sie sich begeistern von der Vielfalt im neuen Außenbereich Outdoor Living.

TENDENCE ACADEMY

Wir begleiten das vielfältige Rahmenprogramm der Messe mit 2 Fachvorträgen zum Thema Digitalisierung.

Stationär Handeln & Online erfolgreich sein! – Chancen für mittelständische Unternehmen im E-Commerce

Sich mit der digitalen Welt zu beschäftigen, ist für stationäre Händler kein nice-to-have mehr. Das sagt Digitalexperte Toralf Schneider, der zahlreiche Kunden aus der Handelsbranche berät. „Jetzt haben Händler noch die Chance, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. In fünf Jahren wird die Einzelhandelswelt ganz anders aussehen – und wer dann nicht breit aufgestellt ist und die Vorzüge beider Welten, Online und Offline, intelligent miteinander kombiniert, der wird gegen die großen stationären Player und Online-Schwergewichte keine Chance mehr haben.“

Dabei ist es gar nicht notwendig, gleich mit der kompletten „Digitalisierungskanone“ anzutreten. Oftmals ist die Taktik der kleinen, aber überlegten Schritte, die nach und nach angegangen werden, gerade für kleine und mittelständische Händler, viel sinnvoller.

Angepasst auf die zur Verfügung stehenden personellen und finanziellen Ressourcen zeigt Toralf Schneider mögliche Szenarien aus seiner Erfahrung, als Schritt-für-Schritt-Anleitungen für Händler, die sich an das Thema E-Commerce heranwagen oder ihr Web-Angebot optimieren wollen, auf.

1) Als Probeballon bietet sich an, vor Weihnachten, Ostern oder anderen Festtagen, Vorbestellungen über die digitalen Kanäle entgegenzunehmen – per E-Mail oder Facebook, über einen Newsletter oder die eigene Webseite, „Da sieht man mit sehr geringem Aufwand schon einmal, wie die Leute auf ein Online-Angebot reagieren“.

2) In einem zweiten Schritt rät der Digitalexperte dazu, sich Kooperationspartner zu suchen und auf diesem Wege die eigenen Produkte zu verkaufen. „Das kann ein Dienstleister sein oder ein anderer Partner, der beispielsweise einen gut laufenden Amazon-Shop hat“.

3) Nach den ersten Schritten (und hoffentlich den ersten kleinen Erfolgen) kann der Händler bei einer bestehenden Internet-Plattform einen eigenen Shop einrichten.

4) Die „Hohe Schule“ ist dann der Aufbau einer eigenen Multichannel-Strategie aus Online-Shop, Click & Collect Bausteinen und digitalen Beratungsangeboten für die Kunden.

Zusätzlich wird bei den Vorträgen darauf eingegangen, welche relevanten Online-Marktplätze es für Händler gibt, welche Produkte sich überhaupt für den Online-Vertrieb anbieten und mit welchen Kosten ein Händler für die verschiedenen Schritte rechnen muss.

Darüber hinaus werden die Themen Online-Marketing, also wie man eine Marketingstrategie für sein Geschäft abseits des klassischen und kostenintensiven Google-Adwords entwickelt und welche Werkzeuge man dafür braucht, sowie Social Media – Stichwort Facebook, Instagram und Co. veranschaulicht.

Wer nicht bei der Veranstaltung dabei sein konnte, hier gibt es den Vortrag zum Download: Tendence 2018 net4x

16.02.2019

Händlerbund NET&WORK 2019
Frankfurt
The Squaire
Podiumsdiskussion Speakercorner
Händlerbund

NET&WORK 2019 – DIE E-COMMERCE-MESSE

Die Net&Work setzt sich aus mehreren Themenwelten zusammen, in denen sich Dienstleister präsentieren und mit Online-Händlern in Kontakt treten können. In den insgesamt vier Themenwelten Shopsysteme & Tools, Marktplätze & Payment, Logistik & Internationalisierung und Online Marketing können Händler sich so einen direkten Überblick über die verschiedenen Dienstleister verschaffen und sich eingehend über die jeweiligen Thematiken informieren. Innerhalb der Welten finden fachspezifische Workshops statt, die sich mit den Trends, Tipps und Tricks zu den Themen auseinandersetzen.

Qelle: Händlerbund

Erfolgreich und Informativ

Knapp 1.400 Besucher zog es am 16. Februar zur zweiten Auflage der Net&Work, der E-Commerce-Messe des Händlerbundes, nach Frankfurt. Das Event bot gut 60 Fachvorträge in vier verschiedenen Themenwelten, in der Speakercorner konnte den anwesenden Branchenexperten noch einmal genauer auf den Zahn gefühlt werden.

Social Media: Instagram, Facebook & Co. – Have or Must?

Unter diesem Motto stellte sich auch unser Geschäftsführer Toralf Schneider den zahlreichen Fragen der Teilnehmer in der Speakercorner und versuchte gemeinsam mit Patrick Kriebel, den Social-Media Dschungel etwas zu lichten.

Wohin bewegt sich der Markt beim Social-Media Marketing, was sind die Do’s & Don’ts, wie kann man auch als kleiner Mittelständler effektiv Social-Media Elemente in das tägliche Business implementieren und wie ist die richtige Strategie beim Aufbau einer Community – Diese und noch viele weitere Themen wurden angeregt diskutiert.

Denn, es ist gar nicht notwendig, gleich mit der kompletten „Digitalisierungskanone“ loszuschießen. Oftmals ist die Taktik der kleinen, aber überlegten Schritte, die nach und nach angegangen werden, gerade für kleine und mittelständische Händler, viel sinnvoller.

Einen informativen und schwungvollen Rückblick auf die Veranstaltung finden Sie hier:

Das war die Net&Work 2019: Pocher, Piñatas und Professionalisierung

Michael Nitsche von 4SELLERS referiert zum Thema Digitalisierung